Teil 1: Kräuterkraft und Milchsäure

Milchsäure und Kräuterkraft

Kräuter sind natürliche Quellen für Hautpflegesubstanzen. Ihre Inhaltsstoffe können beispielsweise hautentspannend, entzündungshemmend oder antimikrobiell wirken und dadurch ihren wohltuenden Effekt entfalten. Abhängig davon, wo die Inhaltsstoffe in den Pflanzen gebildet werden, verwendet man zur Herstellung der Kräuterextrakte z.B. Blüten, Blätter oder auch das ganze Kraut. Sagella® enthält das Plus an Kräuterkraft für die schützende Intimpflege.

Kleine Kräuterkunde

Die Kräuterkraft des Salbei

Der lateinische Pflanzenname lautet Salvia officinalis. Pflanzliche Zubereitungen werden aus den Blättern des Salbei hergestellt. Seine Inhaltsstoffe werden aufgrund ihrer antimikrobiellen, desinfizierenden und desodorierenden Eigenschaften in der Heilkunde verwendet. Natürlich kommt der Salbei vor allem im mediterranen Raum vor, in Kulturen in ganz Europa und Nordamerika.

Die Kräuterkraft der Kamille

Der lateinische Pflanzenname lautet Matricaria chamomilla. Pflanzliche Zubereitungen werden aus den Blüten hergestellt. Ihre Inhaltsstoffe werden aufgrund ihrer antimikrobiellen, entzündungshemmenden und heilungsfördernden Eigenschaften in der Heilkunde verwendet.

Ursprünglich kommt die Kamille aus Süd- und Osteuropa. Heute ist sie in ganz Europa sowie in Nordamerika verbreitet. Sie ist eine sehr alte Arzneipflanze, deren Hauptinhaltsstoff Bisabolol häufig in hautpflegenden und entzündungshemmenden Zubereitungen verwendet wird.

Die Kräuterkraft des Thymian

Der lateinische Pflanzenname lautet Thymus vulgaris. Pflanzliche Zubereitungen werden aus den Blättern oder dem zur Blütezeit gesammelten Kraut gewonnen. Die Inhaltsstoffe des Thymian wirken antibakteriell, antimykotisch und entzündungshemmend.

Thymian ist eine traditionelle Heilpflanze und ein Gewürzkraut. Heimisch ist er in Mittel- und Südeuropa sowie in den Balkanländern und im Kaukasus. Erst im 11. Jahrhundert gelangte er nach Deutschland. Äußerlich wird er zur Wundbehandlung eingesetzt und seine wachstumshemmende Wirkung auf Bakterien und Pilze wird dem Inhaltsstoff Thymol, der aus dem ätherischen Öl der Pflanze stammt, zugeschrieben.

Erfahren Sie mehr über die natürliche Kraft der Kräuter und die heilenden Eigenschaften der Milchsäure im zweiten Teil von „Kräuterkraft und Milchsäure“.